Mikis Theodorakis, seit kurzem Ehrenmitglied der Athener Akadenie, musste heute Morgen dringend ins Medizinzentrum von Athen überführt werden, da er alle Anzeichen einer Lungenentzündung aufwies.


Theodorakis hatte hohes Fieber (39.8°), so dass er dringend einer ärztlichen Behandlung unterzogen wurde. Dem behandelnden Arzt, Dr. Rapakoulias, zufolge ist sein Gesundheitszustand nun wieder unter Kontrolle.

 Er erklärte, der Patient sei ansprechbar, und dem Ärzteteam sei es geglückt, seine Körpertemperatur auf 37,2 Grad zu senken.

Der Krankenhausaufenthalt von Theodorakis erlaubt es jetzt den Ärzten, alle wichtigen Untersuchungen und Tests vorzunehmen. Der jetzige Zustand des Patienten gibt keinen Anlass zur Besorgnis.

 

Der Gesundheitszustand von Mikis Theodorakis hat sich inzwischen wieder so weit gebessert, dass er am 30. Dezember das Krankenhaus wieder verlassen durfte.