Stehende Ovationen begrüssten den Komponisten

Trotz eines verschlechterten Gesundheitszustands in den letzten Wochen und trotz der Warnung seiner Ärzte, keine Reise zu unterniehmen, hielt der greise Komponist Mikis Theodorakis, 87 J., darauf, bei dem von Alexandros Karozas am Freitag, den 14. Dezember, im ausverkauften Wiener Konzerthaus veranstalteten Marathon-Konzert teilzunehmen.

Programm: Byzantinische Hymne (D. Solomos, K. Kavafis) aus der 3. Symphonie; Mauthausen Kantate (Jacovos Kampanellis) und Lieder gesungen von Maria Farantouri,; Requiem (Ioanni Damaskinou) und Finale aus dem Zorbas Ballett,

Weitere Mitiwrkende waren Alexandros Karozas, Bouzouki,, Lisa-Maria Jank, Mezzosoprano, Gumpoldskirchner Spatzen, Kinderchor, Wiener Singakademie, Wiener KammerOrchester; musikalische Leitung: Stefan Vladar.

Das Konzert kannte einen überwältigenden Erfolg.
Stehende Ovationen begrüssten den Komponisten am Ende der Veranstaltung, wie ein Dokument auf YouTube bestätigt.

siehe auch: http://www.youtube.com/watch?v=H6Hsd9xATn8