Ich bin nach wie vor gegen die “Memorandum-Politik”. Das heißt, dass ich strikt gegen eine Wahl bin, bei der es lediglich darum ginge, den bestmöglichen Verwalter für die Durchsetzung der Bedingungen des Memorandums zu bestimmen.

Allen, die mich fragen, welche Haltung ich im Hinblick auf die kommenden Wahlen – und insbesondere bezüglich der SYRIZA-Partei – einnehme, möchte ich folgende Antwort geben: Ich bin bereit, SYRIZA zu unterstützen – allerdings nur unter der Bedingung, dass sie sich vor den Wahlen verpflichtet, im Fall einer Regierungsbildung im Parlament als Erstes den Entwurf für ein Gesetz einzubringen, das unser Land von den furchtbaren Bedingungen des Memorandums ein für allemal befreit.

Denn für mich wäre es inakzeptabel, dass eine linke Partei unter einem Diktat von Bedingungen regiert, die die Aufgabe unserer nationalen Unabhängigkeit und Souveränität, also die Unterwerfung unter fremde Mächte bedeuten.

Athen, den 6. Januar 2015

Mikis Theodorakis

 

Deutsche Übertragung: Ina Koutoulas

Photo: Famouspeople