Griechenlands Außenminister Nikos Kotzias im Gespräch

Griechenland ist pleite und steckt in vielerlei Hinsicht in einer Sackgasse. Während in Deutschland in den letzten Jahren vor allem zu erfahren war, dass Griechenland seit 2010 auf einen Rettungsweg gebracht wurde, nahm die humanitäre Katastrophe beständig größere Ausmaße an. Die bereits bestehenden Beschädigungen der Demokratie traten immer deutlicher zutage und die Schuldenberge wuchsen weiter. Erst in letzter Zeit setzte außerhalb Griechenlands die Erkenntnis ein, dass die Situation in mehrfacher Hinsicht falsch eingeschätzt worden war. 

Wie geht es weiter? – Auf diese Frage scheint derzeit niemand eine überzeugende Antwort geben zu können. Griechenland scheint abgeschrieben.

In dieser offensichtlich ausweglosen Situation versucht eine neu gewählte Regierung seit Beginn des Jahres, Alternativen zur bisherigen Strategie zu entwickeln. “Wie rette ich ein Land?” – dieser Frage geht der griechische Außenminister und Publizist Nikos Kotzias an diesem Abend nach. 

Nikos Kotzias studierte Wirtschaft, Politikwissenschaften und Philosophie, Recht und Europäische Integration in Griechenland und Deutschland. Er forschte und lehrte an den Universitäten von Marburg, Oxford und Harvard, und ist Professor für Politische Theorie und Internationale und Europäische Studien an der Universität von Piräus.

29.5.2015 um 18 Uhr
WDR Funkhaus, Klaus-von-Bismarck-Saal
Veranstaltung in deutscher Sprache

siehe auch:
http://www.philcologne.de/programm/e/article/1620-wie-rette-ich-ein-land/