http://lesoufflecestmavie.e.l.f.unblog.fr/files/2012/06/crise-grecque.jpgSeit vielen Jahren, aber vor allem in den letzten fünf Jahren,  erlebten wir das völlige Versagen der Gesamtheit unserer politischen Welt, welches das Land an den Rand eines nationalen Prüfung geführt hat, nur einen Schritt vor einer Katastrophe historischen Ausmaßes entfernt.

Vor kurzem erlebten wir  die Bemühungen einiger ausländischer Mächte  (unabhängig davon, was unsere eigene Verantwortung ist),  methodisch zu planen, wie wie sie unser Land in jeder Hinsicht, national, historisch, kulturell, sozial, zerstören und die Menschen, unser Volk, zu Sklaven machen könnten, die um ein Stück Brot betteln würden.

Wir sahen, wie sie versuchten, die vollständige Kontrolle über das Stromsystem des Landes zu gewinnen und dieses
zu einem Instrument für die Umsetzung ihres Plans der Übernahme aller Bereiche des nationalen Lebens, mit als besonderem Schwerpunkt der Waffe der Wirtschaft, und so die Demontage der griechischen Gesellschaft in allen Bereichen zu erreichen: Arbeit, Bildung, Wachstum, Handel, Produktion, Kultur.

Wir sahen, wie sie versuchten, auch die vollständige Kontrolle über die kritischen Bereiche der internationalen Beziehungen und unserer Landesverteidigung zu übernehmen.

Wir sahen ihre Memoranden und Kreditverträge, die jede Beziehung zu einem anderen Land als den ihren auszuschließen und durch diese Exklusivität die vollständige Kontrolle über unser Land und auch über unseren gemeinsamen Wohlstand, unsere Häfen, Flughäfen, Hauptverkehrsstraßen, Solarenergie, Wasser, öffentlichen Gebäude, historischen Denkmäler zu bestimmen, sowie Bildung und Kultur zu steuern.

 Und wir sahen, wie unsere Regierungen Vereinbarungen und Texte unterschrieben, die, wie Professor G. Kasimatis  sagt, selbst "mit der Pistole an der Schläfe" nicht zu unterzeichnen waren.

Gegenüber diesem Sturm, der uns alle überrascht hat, stand unser Volk nackt da.

Seine einzige Waffe war die Einigkeit. Leider ist diese nicht erfolgt.

Zur selben Zeit haben wir gesehen, wie SYRIZA gekämpft hat, um die Regierung zu übernehmen. Ich persönlich habe davor gewarnt, was eine Regierung der Linken mit der heroischen Vergangenheit der griechischen Linken bedeuten würde: ein Aufruf an die Sieger des Bürgerkriegs, die Regierung und die Menschen, die sie gewählt haben, zu vernichten. Dies indem sie versuchten, das Land finanziell auszutrocknen und gleichzeitig alles zu tun, um uns zu bestrafen. Dass der Aufwand einer linken Partei, die Regierung zu bilden, ohne einen Plan und ohne das Konzept einer direkten Anwendung für den nächsten Tag, beweist, dass sie opportunistisch handelte, und dafür wird sie teuer bezahlen müssen. Und ich hatte unter zwei Bedingungen zugestimmt: der Bildung einer Volksfront von mehr als 50% der Bevölkerung und der Vorbereitung von Allianzen als "Joint Ventures" mit starken internationalen Kräften für eine gemeinsame Verwertung unseres nationalen Reichtums, ansonsten wir barfuß über Dornen gehen würden.

Eine solche Entwicklung hat sich leider bestätigt.

Heute stehen wir vor einem  Referendum. Nach fünf Monaten andauernder "Verhandlungen" mit den "Institutionen" -Troika im Rahmen der Vereinbarung, die SYRIZA nicht gewagt hat, mit dem "Ersten Gesetz, das die Regierung vor das Hohe Haus bringen würde", abzuschaffen, wie es der jetzige Premierminister vor den Wahlen versprochen hatte, und  schließlich warfen sie uns zu Boden und fragten uns, ob wir mit den letzten Vorschlägen der "Institutionen" einverstanden seien, die uns eine halbe Milliarde zusätzlich zu den Maßnahmen in Höhe von 8 Mrd. kosten, und die von der griechischen Regierung angenommen worden sind, mit der Unterschrift des Ministerpräsidenten höchstpersönlich.

Selbstverständlich ist es unmöglich, für die Vereinbarung mit den Kreditgebern zu stimmen.  Aber der Stimmzettel der NEIN-Wähler heisst ein NEIN zu allen lästigen und belastenden Verträgen mit den "Institutionen", NEIN zu alle Verträgen, die den Menschen noch mehr Beschwerden aufbürden, die zur völligen Verelendung, zum Abtöten und zur Beraubung der nationalen Integrität, Unabhängigkeit und Souveränität führen. Und man sollte nicht denken, diese Antwort gelte als Vertrauensabstimmung für die Regierung; dies umso weniger, als deren Konsens zum Vorschlag von 8 Milliarden besteht, der schließlich auch dem Vorschlag der Gläubiger entspricht.

Am wichtigsten aber ist, was am Tag nach dem Referendum geschieht. Nach dem vollständigen Versagen der Gesamtheit unserer politischen Welt, die das Land an den Rand einer nationalen Prüfung geführt hat, wie ich schon erwähnt habe,  möchte ich wünschen, es gäbe einen Weg, eine Regierung der "nationalen Rettung" zu bilden, um das Land aus der derzeitigen Sackgasse herauszubringen, heraus aus den schrecklichen Bedingungen und Problemen, mit denen die Menschen und das Land in den letzten Jahrzehnten und vor allem während der Zeit des Memoranden geführt wurden.

Da dies jedoch nicht möglich ist, bleibt wiederum noch als einzige Waffe die Einigkeit des griechischen Volkes. Nur vereint wie eine Faust können wir uns noch bemühen, gegen den tödlichen Krebs, der uns bedroht, anzugehen. Das griechische Volk muss Gelassenheit, Reife und Verantwortung zeigen, um in jedem Fall zu führenden Verteidiger der Rechte und Freiheiten zu werden.

Athen, 29.06.2015
Mikis Theodorakis

Ins Deutsche übertragen von Guy Wagner
nach der französischen Übersetzung
von Iraklis Galanakis

 Siehe auch: BLOG.COMPACT: Griechenland-Krise: Warum die einfachen Wahrheiten nicht stimmen